Krebstherapie mit Methadon: Unterstützen Sie unsere Analyse!

Veröffentlicht am 22. Juni 2017

Wir wollen die vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnisse und präklinischen Daten zur Tumortherapie mit Methadon analysieren. Die Analyse kann als wichtige Vorraussetzung für größere klinische Studien dienen!

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Molekularbiologin Frau Dr. Friesen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Ulm über das Potential von Methadon in der Tumortherapie sehen vielversprechend aus, einige Fragen müssen jedoch noch beantwortet werden. Eine große klinische Studie würde diese Fragen beantworten, aber Jahre dauern. Eine unabhängiger Review von existierender Evidenz jedoch, könnte zeitnahe Antworten geben, wie vielversprechend die Resultate tatsächlich sind und ob Ärzte im Rahmen eines Off-Label-Uses Patienten, die keine andere Hoffnung haben, Methadon verschreiben sollten. Die Kooperation mit interessierten Kliniken, Medizinischen Fakultäten, Ärzten und Wissenschaftlern dazu wird von uns angestrebt und ist ausdrücklich erwünscht.

Laut Stellungnahme zur „Tumortherapie mit Methadon“ der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm, des Universitätsklinikum Ulm und das Comprehensive Cancer Center Ulm vom 23.08.2016 unterstützen nachdrücklich die Durchführung klinischer Studien, um die Frage der Wirksamkeit und Verträglichkeit einer Methadontherapie bei Patienten mit Tumorerkrankungen nach etablierten wissenschaftlichen Standards zu klären. Vorraussetzung dafür sei, dass „solide präklinische Daten eine entsprechende Studie unterstützen.“

Hierzu will TAS e.V. aufgrund der hohen Brisanz des Themas einen Beitrag leisten und sämtliche vorhandene präklinische Daten und wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Tumortherapie mit Methadon analysieren.

Hilf uns diese wichtige Analyse durchzuführen – spende jetzt! Jeden gespendeten Euro mehr werden wir nachweislich für die Finanzierung einer klinischen Studie (ca.1,5 Millionen) zum Thema verwenden.

Spenden

Hilf, das Projekt zu verbreiten:
Facebook: #krebsmethadon
Twitter: #krebsmethadon

 

Fragen?
Jacques Ehret, MSc.

Chemoinformatiker, Helmholtz Zentrum München
jacques.ehret@tas-ev.org

Zurück zur Übersicht