Pädiatrie

Die Pädiatrie (altgriechisch παιδιατρική [τέχνη] paidiatriké [téchne] „die kinderärztliche [Kunst]“, von παῖς pais „Kind“ und ἰατρός iatros „Arzt“) oder Kinderheilkunde ist die Lehre von der Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Organismus, seinen Erkrankungen sowie deren Behandlung und Vorbeugung. Die vom „Kinderarzt“ ausgeübte Kinderheilkunde wird als Fachgebiet heute neben Pädiatrie auch mit Kinder- und Jugendmedizin bezeichnet. Eingeführt wurde der Begriff Pädiatrie zuerst im Englischen als „Pediatrics“ durch Sir William Osler 1880.

Die Kinder- und Jugendmedizin erstreckt sich über alle Teilgebiete der klinischen Medizin. Eine ihrer Besonderheiten ist die starke Betonung präventiver Medizin wie in keinem anderen klinischen Fach.

Source: Wikipedia

Medikamente für Pädiatrie
Alle ansehen
Artikel über Pädiatrie
Fluorid – Das umstrittene Salz : Wissenschaftler der TAS e.V. haben anhand von 250 wissenschaftlichen Artikeln und 30 klinischen Studien überprüft, wie Fluorid insbesondere bei Kindern wirkt und verabreicht werden sollte.

Fieber bei Babys und Kleinkindern : Dieser Artikel beschreibt Wirkungen, Nebenwirkungen und Alternativen zu den Medikamenten, die üblicherweise bei Fieber gegeben werden.

Studienanalyse:

(Veröffentlicht am 14. November 2017)

Wertung der Methodik: 3,9/10 | Wertung der Neutralität: 8,5/10

16 Kinder mit rezidivierendem/refraktärem Neuroblastom erhielten steigende Dosen von Dinutuximab beta: 10, 20 und dann 30 mg / m² / Tag, als achtstündige Infusion, an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. 20 mg / m² / Tag wurde als optimale Dosis beurteilt. Es gab keine behandlungsbedingten Todesfälle. Die Toxizität war ähnlich der vom Medikament Dinutuximab erwarteten Toxizität. Eine partielle Remission, nach der Behandlung, wurde bei 2/7 Patienten mit Resterkrankung beobachtet.

(Veröffentlicht am 27. September 2017)

Wertung der Methodik: 4,4/10 | Wertung der Neutralität: 5/10

Patienten zwischen 1 und 30 Jahren, mit in der Kindheit beginnender behandlungsresistenter Epilepsie, erhielten oral Cannabidiol über 12 Wochen. Die mittlere monatliche Häufigkeit motorischer Anfälle verringerte sich im Vergleich zur Grundlinie und die Nebenwirkungen wurden von den Patienten gut akzeptiert. Diese Ergebnisse sind ermutigend, aber aufgrund der geringen Neutralität und Methodik, sind zur Bestätigung stärkere Studien erforderlich.

(Veröffentlicht am 7. Juni 2017)

Wertung der Methodik: 5,2/10 | Wertung der Neutralität: 2,5/10

Diese Studie assoziiert die ADHS-Prävalenz bei Kindern mit Fluorid-Exposition. Allerdings verhindern das Studiendesign und methodische Mängel, dass eine Kausalität angenommen werden kann.

(Veröffentlicht am 6. Juni 2017)

Wertung der Methodik: 4/10 | Wertung der Neutralität: 3,5/10

Diese Studie vergleicht die Zahngesundheit bei Kindern in der 2./3. und der 8./9. Klasse, in den Jahren 1993/1994 und 1996/1997 in Gemeinden in Canada mit fluoridiertem und nicht fluoridiertem Wasser. Die Autoren schließen darauf, dass die Fluoridierung des Wassers keinen Einfluss auf die Zahngesundheit hat. Unser Team konnte eindeutige Fehler in der Schlussfolgerung feststellen.

(Veröffentlicht am 27. Februar 2017)

Diese Cochrane-Analyse untersucht 20 Studien über die Auswirkungen von fluoridiertem Wasser auf Karies und 135 Studien über Zahnfluorose. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fluoridierung von Wasser zur Verringerung des Zahnverfall bei Kindern führt.

(Veröffentlicht am 13. Februar 2017)

Wertung der Methodik: 7,2/10 | Wertung der Neutralität: 7/10

176 Morquio A Patienten, die älter als 5 Jahre waren, erhielten 24 Wochen lang Elosulfase alfa oder ein Placebo. Die wöchentliche Behandlung verbesserte die freiwillige Beatmung, die erzwungene Exspirationszeit, den Mucopolysaccharidosis Health Assessment Questionnaire, die Höhe und die Wachstumsrate der Patienten.

(Veröffentlicht am 14. November 2017)

Wertung der Methodik: 3,9/10 | Wertung der Neutralität: 8,5/10

16 Kinder mit rezidivierendem/refraktärem Neuroblastom erhielten steigende Dosen von Dinutuximab beta: 10, 20 und dann 30 mg / m² / Tag, als achtstündige Infusion, an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. 20 mg / m² / Tag wurde als optimale Dosis beurteilt. Es gab keine behandlungsbedingten Todesfälle. Die Toxizität war ähnlich der vom Medikament Dinutuximab erwarteten Toxizität. Eine partielle Remission, nach der Behandlung, wurde bei 2/7 Patienten mit Resterkrankung beobachtet.

(Veröffentlicht am 27. September 2017)

Wertung der Methodik: 4,4/10 | Wertung der Neutralität: 5/10

Patienten zwischen 1 und 30 Jahren, mit in der Kindheit beginnender behandlungsresistenter Epilepsie, erhielten oral Cannabidiol über 12 Wochen. Die mittlere monatliche Häufigkeit motorischer Anfälle verringerte sich im Vergleich zur Grundlinie und die Nebenwirkungen wurden von den Patienten gut akzeptiert. Diese Ergebnisse sind ermutigend, aber aufgrund der geringen Neutralität und Methodik, sind zur Bestätigung stärkere Studien erforderlich.

(Veröffentlicht am 6. Juni 2017)

Wertung der Methodik: 4/10 | Wertung der Neutralität: 3,5/10

Diese Studie vergleicht die Zahngesundheit bei Kindern in der 2./3. und der 8./9. Klasse, in den Jahren 1993/1994 und 1996/1997 in Gemeinden in Canada mit fluoridiertem und nicht fluoridiertem Wasser. Die Autoren schließen darauf, dass die Fluoridierung des Wassers keinen Einfluss auf die Zahngesundheit hat. Unser Team konnte eindeutige Fehler in der Schlussfolgerung feststellen.

(Veröffentlicht am 27. Februar 2017)

Diese Cochrane-Analyse untersucht 20 Studien über die Auswirkungen von fluoridiertem Wasser auf Karies und 135 Studien über Zahnfluorose. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fluoridierung von Wasser zur Verringerung des Zahnverfall bei Kindern führt.

(Veröffentlicht am 13. Februar 2017)

Wertung der Methodik: 7,2/10 | Wertung der Neutralität: 7/10

176 Morquio A Patienten, die älter als 5 Jahre waren, erhielten 24 Wochen lang Elosulfase alfa oder ein Placebo. Die wöchentliche Behandlung verbesserte die freiwillige Beatmung, die erzwungene Exspirationszeit, den Mucopolysaccharidosis Health Assessment Questionnaire, die Höhe und die Wachstumsrate der Patienten.

(Veröffentlicht am 13. Februar 2017)

Wertung der Methodik: 7,7/10 | Wertung der Neutralität: 7/10

1176 Morquio A Patienten, alle älter als 5 Jahre, erhielten 24 Wochen lang entweder Elosulfase alfa oder ein Placebo. Die Behandlung senkte den Keratansulfat Spiegel. Die Behandlung führte auch zu einer Verlängerung der Strecke, die ein Patient in 6 Minuten laufen konnte. Sie verbesserte sich im Durchschnitt um 20,5 Meter.

(Veröffentlicht am 27. September 2017)

Wertung der Methodik: 4,4/10 | Wertung der Neutralität: 5/10

Patienten zwischen 1 und 30 Jahren, mit in der Kindheit beginnender behandlungsresistenter Epilepsie, erhielten oral Cannabidiol über 12 Wochen. Die mittlere monatliche Häufigkeit motorischer Anfälle verringerte sich im Vergleich zur Grundlinie und die Nebenwirkungen wurden von den Patienten gut akzeptiert. Diese Ergebnisse sind ermutigend, aber aufgrund der geringen Neutralität und Methodik, sind zur Bestätigung stärkere Studien erforderlich.

(Veröffentlicht am 7. Juni 2017)

Wertung der Methodik: 5,2/10 | Wertung der Neutralität: 2,5/10

Diese Studie assoziiert die ADHS-Prävalenz bei Kindern mit Fluorid-Exposition. Allerdings verhindern das Studiendesign und methodische Mängel, dass eine Kausalität angenommen werden kann.

(Veröffentlicht am 27. Februar 2017)

Diese Cochrane-Analyse untersucht 20 Studien über die Auswirkungen von fluoridiertem Wasser auf Karies und 135 Studien über Zahnfluorose. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fluoridierung von Wasser zur Verringerung des Zahnverfall bei Kindern führt.

(Veröffentlicht am 13. Februar 2017)

Wertung der Methodik: 7,7/10 | Wertung der Neutralität: 7/10

1176 Morquio A Patienten, alle älter als 5 Jahre, erhielten 24 Wochen lang entweder Elosulfase alfa oder ein Placebo. Die Behandlung senkte den Keratansulfat Spiegel. Die Behandlung führte auch zu einer Verlängerung der Strecke, die ein Patient in 6 Minuten laufen konnte. Sie verbesserte sich im Durchschnitt um 20,5 Meter.

(Veröffentlicht am 20. November 2016)

Wertung der Methodik: 10/10 | Wertung der Neutralität: 7,5/10

Die Studie wertet 84192 Krankenhauseinweisung von fiebernden Kindern wegen Überdosierung durch Paracetamol oder Ibuprofen aus. Häufigste Symptome sind Magen-Darm-Blutungen, akutes Nierenversagen und Anaphylaxie. Die Ergebnisse zeigten, dass es keinen signifikanten Unterschied zwischen Paracetamol und Ibuprofen in Richtung einer dieser Ergebnisse gab.

(Veröffentlicht am 31. Oktober 2016)

Wertung der Methodik: 7,2/10 | Wertung der Neutralität: 9,5/10

Diese Studie untersucht den Karies-vorbeugenden Effekt bei 798 Kindern, deren Mütter in der Schwangerschaft Fluoridtabletten nahmen. Es konnte zwischen den Kinder, deren Mütter Fluoridtabletten genommen hatten und denen, deren Mütter es nicht genommen hatten, kein bedeutender Unterschied festgestellt werden.

(Veröffentlicht am 27. September 2017)

Wertung der Methodik: 4,4/10 | Wertung der Neutralität: 5/10

Patienten zwischen 1 und 30 Jahren, mit in der Kindheit beginnender behandlungsresistenter Epilepsie, erhielten oral Cannabidiol über 12 Wochen. Die mittlere monatliche Häufigkeit motorischer Anfälle verringerte sich im Vergleich zur Grundlinie und die Nebenwirkungen wurden von den Patienten gut akzeptiert. Diese Ergebnisse sind ermutigend, aber aufgrund der geringen Neutralität und Methodik, sind zur Bestätigung stärkere Studien erforderlich.

(Veröffentlicht am 20. November 2016)

Wertung der Methodik: 10/10 | Wertung der Neutralität: 7,5/10

Die Studie wertet 84192 Krankenhauseinweisung von fiebernden Kindern wegen Überdosierung durch Paracetamol oder Ibuprofen aus. Häufigste Symptome sind Magen-Darm-Blutungen, akutes Nierenversagen und Anaphylaxie. Die Ergebnisse zeigten, dass es keinen signifikanten Unterschied zwischen Paracetamol und Ibuprofen in Richtung einer dieser Ergebnisse gab.

(Veröffentlicht am 2. November 2016)

Wertung der Methodik: 4,8/10 | Wertung der Neutralität: 9,5/10

Die Studie vergleicht verschiedene Methoden, um Fieber zu senken, darunter warme Bäder, freies Liegen und die Kombination dessen mit Paracetamol und zeigt, dass Fieber sich am schnellsten durch ein Bad bei 37°C senken lässt (25 Minuten) und dazu Paracetamol gegeben werden sollte, da es am längsten wirkt. Freies Liegen ohne Decke brachte keine bedeutende Besserung.

(Veröffentlicht am 20. Oktober 2016)

Wertung der Methodik: 6,9/10 | Wertung der Neutralität: 9,5/10

Die Studie vergleicht den Effekt von Fluoridspülungen und Fluoridpastillen zur Kariesprophylaxe bei 499 Kindern und zeigt, dass Fluoridspülungen deutlich besser vor Karies schützen.

(Veröffentlicht am 19. Oktober 2016)

Wertung der Methodik: 6,2/10 | Wertung der Neutralität: 9/10

Die Studie untersucht den Effekt von Fluorid auf Karies bei 115 Vorschulkindern über 2 Jahre hinweg und zeigt, dass Kinder mit regelmäßiger Fluoridbehandlung eine deutlich bessere Zahngesundheit hatten, als Kinder der Placebo-Gruppe.

(Veröffentlicht am 23. September 2016)

Wertung der Methodik: 6,2/10 | Wertung der Neutralität: 6/10

Die Studie vergleicht die Fieber-senkende Wirkung von Aspirin, Salicylamid und Paracetamol bei Kindern mit Fieber von 38.9°C oder höher und zeigt, dass Aspirin und Paracetamol eine stärkere Wirkung haben als Salicylamid.

(Veröffentlicht am 22. September 2016)

Wertung der Methodik: 6,5/10 | Wertung der Neutralität: 7,5/10

Die Studie untersucht die fiebersenkende Wirkung von Ibuprofen und Paracetamol bei 30 fiebernden Kindern und zeigt, dass es bei dieser Gruppe keinen bedeutenden Unterschied der Wirkung gab.

(Veröffentlicht am 23. September 2016)

Wertung der Methodik: 6,2/10 | Wertung der Neutralität: 6/10

Die Studie vergleicht die Fieber-senkende Wirkung von Aspirin, Salicylamid und Paracetamol bei Kindern mit Fieber von 38.9°C oder höher und zeigt, dass Aspirin und Paracetamol eine stärkere Wirkung haben als Salicylamid.

Zu diesem Thema gibt es noch keine Studienanalysen.

Wir führen die Analysen abhängig von unserem Vereinsbudget durch. Falls Sie eine Studienanalyse zu diesem Medikament oder Wirkstoff wünschen, senden Sie uns eine Analyseanfrage. Wir benachrichtigen Sie, sobald die Analyse online ist.